Drucken

Beiträge zum Thema: Flüssigtapete

Blog


Veröffentlicht am von

Baumwollputz von IndicumDekor für ein angenehmes Raumklima

Für mehr Wohlfühlatmosphäre in den eigenen vier Wänden sorgen die Flüssigtapeten von IndicumDekor, die in einer Vielzahl unterschiedlicher Designs angeboten werden. Auf Basis von reiner Baumwolle, werden bei der Herstellung je nach Variante auch weitere pflanzliche Fasern beigemischt, um dem Produkt den jeweils einzigartigen Look zu verleihen. Der Vorteil: Sie können Ihre Baumwolltapete direkt in der gewünschten Farbe erhalten, ohne nach dem Aufbringen noch zusätzlich Streichen zu müssen, wie es bei herkömmlichen Tapeten der Fall ist. Die starke Struktur unterstreicht das natürliche Erscheinungsbild des speziellen Putzes. Hergestellt aus natürlicher Baumwolle, wertet eine Flüssigtapete das Zuhause nicht nur optisch auf, sondern zeigt sich auch als wirksame Schall- und Wärmedämmung. Die Struktur der Baumwolle verfügt über herausragende Eigenschaften bei der Isolierung von Wänden und Decken Ihrer Wohnung und hilft so ganz nebenbei, Heizkosten zu sparen - das schont die Umwelt und Ihren Geldbeutel.

Die richtige Verarbeitung
Wegen seiner speziellen Eigenschaften, gilt es bei der Verarbeitung von Baumwolldekor mit hoher Sorgfalt vorzugehen. Vor dem Auftragen sollte deshalb zunächst der Untergrund genau geprüft werden. Achten Sie darauf, dass der Bereich sauber und trocken ist. Wurde beispielsweise zuvor eine Tapete aus Papier entfernt, sollte die Wand bzw. Decke einige Tage durchtrocknen, da sich meist noch Feuchtigkeit darin befindet, die oberflächlich nicht unbedingt zu erkennen ist. Auch Unebenheiten müssen vor dem Auftragen des Baumwollputzes beseitigt werden. Kleine Erhebungen lassen sich meist abschleifen, während Löcher möglichst schon am Vortag mit etwas Spachtelmasse gefüllt werden. Um Flecken durch Untergrundverunreinigungen ausschließen zu können, wird der Isolierungsanstrich im Idealfall 2 mal aufgetragen.
In seinem Merkblatt "Untergrundbehandlung", das jedem Produkt beiliegt, erklärt der Hersteller alles Wichtige Schritt für Schritt.
Der Inhalt eines Beutels wird mit der darauf angegebenen Menge Wasser angemischt. Dabei ist es wichtig, das Gebinde in das Wasser zu geben, nicht umgekehrt. Durch das vermengen mit der Hand entsteht dabei eine konsistente Masse, die mit einem Kunststoffglätter verarbeitet werden kann.
Mit der Glättkelle aus Kunststoff kann geprüft werden, ob der Putz fertig ist: Rutscht er davon leicht ab, wurde das korrekte Mischungsverhältnis erreicht und nach einer halbstündigen Einwirkzeit es kann es schließlich losgehen. Um ein optimales Ergebnis zu erhalten, ist es beim Aufbringen der Masse wichtig, dies in einem einzigen Arbeitsschritt zu tun - planen Sie also genügend Zeit ein! In langen Bewegungen ohne viel Anstrengung wird die Beschichtung schließlich verteilt, wobei eine bereits behandelte Stelle nicht überbeschichtet werden darf. Ist die Flüssigtapete richtig verteilt, muss sie noch einige Tage durchtrocknen. Durch großzügiges Lüften und Heizen kann dieser Prozess zusätzlich beschleunigt werden.

 

Gesamten Beitrag lesen